13.09.2022

Was ist Zöliakie und wie wirkt sie sich auf deine Eisenwerte aus?

ferritin

Geschrieben von Justyna Wiraszka

Lesezeit: 4 Minuten

Was ist Zöliakie? 

Zöliakie ist eine lebenslange, genetisch bedingte Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem abnormal auf den Verzehr von Gluten reagiert, einem Eiweiß, das in Getreide wie Weizen, Roggen und Gerste vorkommt.

Die abnorme Immunreaktion richtet sich gegen das körpereigene Gewebe, insbesondere im Dünndarm. Dies führt zu Entzündungen und Schäden am Weichteilgewebe des Dünndarms, gefolgt vom Verschwinden der Darmzotten, die für die Aufnahme von Nährstoffen verantwortlich sind. 

Warum ist die Diagnose wichtig? 

Wenn die Zöliakie unbehandelt oder unerkannt bleibt, wird deine Fähigkeit, Nahrung aufzunehmen, beeinträchtigt, was zu verschiedenen klinischen Symptomen führen kann. Die Autoimmunreaktion beschränkt sich nicht unbedingt auf den Dünndarm, sondern kann auch andere Organe innerhalb und außerhalb des Verdauungstrakts betreffen.

Die wichtigste Behandlung der Zöliakie ist eine streng glutenfreie Diät. In einigen schweren Fällen kann auch die Einnahme von Steroiden oder Immunsuppressiva erforderlich sein.  

Eine abnorme Reaktion auf Gluten kann nicht nur durch Zöliakie verursacht werden, sondern auch durch eine Weizenallergie oder eine Gluten- oder Weizensensitivität. Die Zöliakie ist jedoch die schwerwiegendste dieser Erkrankungen, weshalb es wichtig ist, die richtige Diagnose zu stellen.

Was sind die Symptome der Zöliakie? 

Die Symptome der Zöliakie können von Person zu Person unterschiedlich sein und mit der Zeit kommen und wieder verschwinden. Viele der Hauptsymptome sind jedoch Verdauungsprobleme, wie z. B: 

  • Blähungen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Laktoseintoleranz
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Lose, fettige Stühle

Bei manchen Menschen treten auch andere Symptome auf, die nicht so einfach mit der Verdauung in Verbindung gebracht werden können, wie z. B:

  • Gelenkschmerzen
  • Müdigkeit
  • Probleme mit dem Nervensystem, z. B. Kopfschmerzen

Was ist der Zusammenhang zwischen Eisenmangel und Zöliakie? 

Wie bereits erwähnt, ist bei Zöliakie der Dünndarm betroffen, dessen Hauptaufgabe es ist, Nährstoffe (Kohlenhydrate, Proteine, Fette) sowie Ionen, Vitamine und Wasser durch die Darmzotten aufzunehmen. Darmzotten sind haarähnliche Fortsätze und kleine Helfer deines Verdauungssystems.

Eine unbehandelte Zöliakie schädigt die Darmzotten und führt mit der Zeit dazu, dass sie verschwinden. Geschädigte Zotten können ihre Funktion nicht mehr richtig erfüllen: Je mehr sie geschädigt sind, desto weniger können sie aufnehmen. 

Da Eisen auch über den Dünndarm aufgenommen wird, wirkt sich die Beeinträchtigung der Darmzotten auf die Eisenaufnahme aus. Daher sollte es nicht überraschen, dass fast die Hälfte aller Menschen mit Zöliakie an Eisenmangel leidet. Eine kürzlich in Nutrients veröffentlichte Studie besagt, dass bis zu 46% der Patient:innen mit Zöliakie eine verminderte Eisenspeicherung und 32% einen Eisenmangel haben.

Wie kann man Eisenmangel feststellen? 

Der Biomarker, mit dem deine Eisenwerte überprüft werden, ist in der Regel das Serumferritin, das in der klinischen Praxis weit verbreitet ist: Niedrige Ferritinwerte deuten auf Eisenmangel hin, während erhöhte Ferritinwerte auf eine Eisenüberladung hindeuten können.

Mit dem Bloom Ferritin Test kannst du deinen körpereigenen Eisenspeicher überprüfen und feststellen, ob dein Ferritinwert niedrig, hoch oder im Normalbereich liegt. Dafür werden nur ein paar Tropfen Kapillarblut benötigt. 

Die Ergebnisse deines Tests sind innerhalb weniger Minuten nach der Durchführung auf der Bloom App verfügbar, einschließlich einer persönlichen Interpretation und Empfehlungen, falls nötig, wie du deinen Eisenmangel bekämpfen kannst.

Wenn du mehr über den Bloom Ferritin Test erfahren möchtest, kannst du hier mehr darüber lesen.

Referenzen

NHS England. Coeliac disease Overview. https://www.nhs.uk/conditions/coeliac-disease/#:~:text=Coeliac%20disease%20is%20a%20condition,diarrhoea%2C%20abdominal%20pain%20and%20bloating. Accessed August 31, 2022.

Mayo Clinic. Celiac Disease. https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/celiac-disease/diagnosis-treatment/drc-20352225#:~:text=Steroids%20can%20ease%20severe%20signs,Uceris)%2C%20might%20be%20used. Accessed August 31, 2022.

WebMD. What are the treatments for celiac disease? https://www.webmd.com/digestive-disorders/celiac-disease/celiac-disease-treatment. Accessed August 31, 2022.

Einkaufswagen
Ihr Einkaufswagen ist leer.
Gesamtsumme

Versand wird an der Kasse berechnet.